Das NIS bietet eine Weiterbildung »Systemische Beratung« in Hannover an.

Sie richtet sich an Menschen, die in ihrem Berufsfeld sowohl Kurzzeit-, als auch Langzeit-Beratungen anbieten (wollen), ganz gleich in welcher Sparte sie tätig sind. Die Entscheidung für diese Weiterbildung können Sie treffen, wenn Sie Ihre Kompetenzen in lösungs- und zielorientierter Beratung mit vertieftem Wissen über Systeme und ihre Dynamiken erweitern wollen. Ziel der Weiterbildung ist eine Kompetenzerweiterung im jeweiligen Arbeitsfeld der Teilnehmenden. Sie fokussiert u.a. auf die Bereiche der Problembeschreibung, Prozessbegleitung und Entwicklung von Lösungsideen.

Grundstruktur der Weiterbildung
Der Basiskurs „Systemische Beratung“ umfasst 3 dreitägige Blöcke mit 90 Lehreinheiten, die innerhalb eines halben Jahres in Hannover stattfinden. Inhalt sind Grundlagen der Systemtheorie, Haltung systemischer Berater, systemische Gesprächsführung sowie systemische Gesprächstechniken, Kontextanalyse und Kontextsensibilität, Ressourcen- und Lösungsorientierung und Anwendung systemischer Methoden.
Der Transfer in das jeweilige Praxisfeld der Teilnehmenden ist Bestandteil der Weiterbildung.Aufbauend auf den Basiskurs „Systemische Beratung“ bieten wir Ihnen einen Aufbaukurs „Systemische Beratung“ an. Dieses Aufbaumodul besteht aus 3 Blöcken à 3 Tage mit 90 Lehreinheiten und beinhaltet Vertiefung und Erweiterung Ihrer Basiskenntnisse.

Im Praxisjahr wird das systemische Denken und Handeln vertieft in den Arbeitsfeldern der Teilnehmenden umgesetzt. Dieser Prozess wird durch Supervision begleitet. Das Praxisjahr wird für Weiterbildungsteilnehmende der Kurse „Systemische Therapie und Beratung“ sowie der Kurse „Systemische Beratung“ im Praxisjahr angeboten, ist aber auch für andere Interessenten und Interessentinnen offen.

Die Termine für die Supervisionen finden Sie im Programm unter »Supervisionstermine«.

Für die Zertifizierung der gesamten Weiterbildung „Systemische Beratung“ nach den Rahmenrichtlinien der „Systemischen Gesellschaft“ benötigen Sie folgende Nachweise:

  • Basiskurs „Systemische Beratung“ (3 mal 3 Tage, 90 Lehreinheiten)
  • Aufbaukurs „Systemische Beratung“ (3 mal 3 Tage, 90 Lehreinheiten)
  • Praxisjahr Supervision (9 mal 2 Tage, 180 Lehreinheiten, davon mindestens 2 Live- oder Video-Supervisionen)
  • Selbsterfahrungsseminare mit insgesamt 75 Lehreinheiten (7,5 Tage)
    (ab Weiterbildungs-Beginn 1.1.2016)
  • Nachweis von 2 EXTRA-Vorträgen (ab Weiterbildungs-Beginn 1.1.2016)
  • Frei gewählte systemische Seminare
    bei Weiterbildungsbeginn vor dem 1.1.2016 mit mindestens 40 Lehreinheiten (4 Tage)
    bei Weiterbildungsbeginn ab dem 1.1.2016 mit mindestens 20 Lehreinheiten (2 Tage)
    4 Besuche eines !EXTRA!-Vortrages werden vom NIS als Äquivalent eines Seminartages mit 10 Lehreinheiten anerkannt.

Zusätzlich müssen eingereicht werden:

  • 50 Lehreinheiten Intervision (dokumentierte Peergruppenarbeit)
    (bei Weiterbildungsbeginn vor dem 1.1.2016)
  • 70 Lehreinheiten Intervision (dokumentierte Peergruppenarbeit)
    (ab Weiterbildungsbeginn 1.1.2016)
  • 100 Lehreinheiten nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Beratungsarbeit
  • In diesem Rahmen müssen 2 Beratungs- oder Therapiefälle entsprechend dem Vordruck „Leitfaden…“ dokumentiert werden.
  • 30 Lehreinheiten Eigenarbeit, Literaturstudium
    (ab Weiterbildungsbeginn 1.1.2016)

 

Weiterbildungsnachweise der Systemischen Gesellschaft sind nur unter der Voraussetzung der Mitgliedschaft möglich. Für Neumitglieder, die sich in der ersten Weiterbildung bei einem SG-Institut befinden, beträgt der jährliche Mitgliedsbeitrag € 60,–. Nach Beendigung der Weiterbildung erhöht sich der Beitrag ab dem Folgejahr auf € 120,–. Eine Kündigung ist bis 6 Wochen vor Ende des Kalenderjahres möglich.

Die Mindestdauer der berufsbegleitenden Weiterbildung beträgt 2 Jahre.
Die dreitägigen Blöcke der Weiterbildung Basiskurs „Systemische Beratung“ und Aufbaukurs „Systemische Beratung“ sind als berufliche Bildungsmaßnahme nach § 10 Abs.1 des Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetzes anerkannt.

Download Zertifizierungsunterlagen

Bewerbungen/Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen

Vorausgesetzt wird

  1. ein Hochschul-, Fachhochschul-, Fachschulabschluss oder eine Berufsausbildung, vorzugsweise in einem psychosozialen Beruf
  2. zwei Jahre Berufspraxis
  3. Nachweis eines beruflichen Arbeitsfeldes, in dem die Umsetzung systemischen Denkens und Handelns möglich ist.

 

Bewerbungen

Es werden folgende Bewerbungsunterlagen benötigt:

  • Bewerbungsbogen mit Passbild zum PDF-Download
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Bescheinigung des Arbeitgebers, aus der deutlich wird, dass an der Arbeitsstelle systemisch gearbeitet werden kann.
  • Zeugnisse über bisherige Berufsausbildung
  • kurze Beschreibung des derzeitigen Arbeitskontextes

Kosten der Weiterbildung

Basiskurs »Systemische Beratung« € 900,-
+ Organisationsgebühr € 100,-
Aufbaukurs »Systemische Beratung« € 900,-
+ Organisationsgebühr € 100,-
Praxisjahr € 1.800,-
+ Organisationsgebühr € 100,-
Systemische Seminare ca. € 200,-
Zertifizierungsgebühr NIS € 50,-
Gebühr für den Weiterbildungsnachweis SG € 179,50
Darin ist der SG-Mitgliedsbeitrag für Neumitglieder,
die sich in der ersten Weiterbildung bei einem SG-Institut befinden, in Höhe von € 60,- enthalten.
Gesamtgebühren ca. € 4.329,50



Änderungen vorbehalten.

ACHTUNG: In der Zertifizierungsgebühr ist der SG-Mitgliedsbeitrag für Neumitglieder, die sich in der ersten Weiterbildung bei einem SG-Institut befinden, in Höhe von € 60,– enthalten.

In den Gesamtgebühren sind nicht die Kosten für die 75 Lehreinheiten Selbsterfahrung / Selbstreflexion sowie die Kosten für 2 EXTRA-Vorträge enthalten.

Termine

 

Basiskurs »Systemische Beratung«

Termine: 1. Block: 13.–15.03.2019
2. Block: 02.–04.05.2019
3. Block: 19.–21.06.2019
Ort: Hannover
Leitung: Susanne Hilbig
Dr. Klaus-Dieter Dohne

Aufbaukurs »Systemische Beratung«

Termine: 1. Block: 21.–23.08.2019
2. Block: 30.09.–02.10.2019
3. Block: 20.–22.11.2019
Ort: Hannover
Leitung: Susanne Hilbig
Dr. Klaus-Dieter Dohne



Bei Fragen zur Weiterbildung wenden Sie sich bitte telefonisch an
Frau Susanne Hilbig (0511- 9286006) oder an
Herrn Dr. Klaus-Dieter Dohne (0551 – 4888922).

Graphik Druck 1