Vom Universum zum Multiversum / 02.-03. Mrz. 2021

Interkulturelle systemische Beratung und Therapie

Hilfesuchende aus anderen Kulturen stellen in psychosozialen Beratungsdiensten und der Gesundheitsversorgung zwischen 10 und 30% der Klient*innen und Patient*innen. Sie stellen an die Mitarbeitenden besondere Anforderungen. Nicht nur unterschiedliche Annahmen über Gesundheit und Krankheit, über Familienzusammenhalt und Geschlechterrollen, sondern auch unterschiedliche Annahmen über Sinn und Möglichkeiten der jeweiligen Einrichtungen können häufig zu Missverständnissen und Vorbehalten führen.

In einer multikulturellen Gesellschaft können Therapeut*innen und Berater*innen zugleich nicht davon ausgehen, dass ihre Patient*innen und Klient*innen ähnliche kulturelle und ethische Werte teilen. Das Seminar zeigt, wie interkulturelle Kommunikation auch über unterschiedliche Wertvorstellungen gelingen kann, wie systemische Therapie und Beratung mit Dolmetscher*innen, die sich als Kulturmittler*innen verstehen, gehen kann und wie die Behandlung von Menschen mit fremdem kulturellen Hintergrund und aus Zuwanderungsländern in der Regelversorgung ermöglicht und gefördert werden kann. Die theoretischen und praktischen Voraussetzungen guter Kooperation in der interkulturellen Arbeit werden diskutiert. Fallbeispiele aus der langjährigen interkulturellen systemischen Arbeit der Seminarleiterin werden neben praktischen Übungen vorgestellt.

Literatur: Hegemann, T. u. Oestereich, C. (2017) Einführung in die Interkulturelle Systemische Therapie und Beratung. 2. Überarbeitete und ergänzte Auflage, Carl-Auer Verlag, Heidelberg

Oestereich, C. u. Hegemann, T. (2010) Interkulturelle Systemische Therapie und Beratung. Psychotherapie im Dialog 4/2010, S. 299-325. Thieme. Stuttgart

Leitung:        Dr. Cornelia Oestereich


Date

Mrz 02 2021 - Mrz 03 2021

Cost

280.00€

Teilnahmeanfrage


Gründungsmitglied der Systemischen Gesellschaft

Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung

Leisewitzstr. 26
30175 Hannover
Tel.: 0511 – 790 90 561
Fax : 03212 – 132 36 93
buero@nis-hannover.de
www.nis-hannover.de