Weiterbildungskurse

Aufbauweiterbildung Systemische Organisationsentwicklung

In Organisationen wird es immer schneller notwendig, komplexe (Change)Prozesse, Aufgaben und Projekte umzusetzen, um neuen Herausforderungen begegnen zu können. Die Lebensdauer von Strategien und Entscheidungen wird somit immer kürzer. Veränderungs- und Anpassungsprozesse sind bereits fester Bestandteil funktionierender Organisationen. Das ist spannend und schnelllebig, birgt allerdings auch einige Gefahren für Fehlentscheidungen mit großer Reichweite. Um den Bedingungen des Organisationskontextes erfolgreich begegnen und letztendlich dort auch bestehen zu können, werden Strategien, Ziele und Maßnahmen abgestimmt und umgesetzt. Getroffene Positionierungen müssen allerdings regelmäßig auf Wirksamkeit überprüft werden.

In diesem Aufbaukurs sollen die Möglichkeiten des systemischen Ansatzes, mit seinen Methoden als Handlungsoptionen reflektiert werden. Der Aufbaukurs basiert auf den Grundlagen des systemischen Arbeitens, der Haltung und der Methoden, die im Vorfeld erworben wurden: Systemische Berater*innen, Therapeut*innen sowie Supervisor*innen können daher direkt in die Aufbauweiterbildung einsteigen.

Zielgruppe sind Führungskräfte, HR-Verantwortliche, interne und externe Prozessbegleitungen, Coaches und Berater*innen.

Die Mindestdauer der berufsbegleitenden Aufbauweiterbildung beträgt 1 Jahr.

Der Umfang gliedert sich auf in 9 zwei- und dreitägige Blöcke mit folgenden Weiterbildungseinheiten (WE)/Lehreinheiten (LE):

  • 100 WE Theorie und Methoden
  •  50 WE Selbsterfahrung
  • 50 WE Supervision (Wovon 2 abgeschlossene Fälle innerhalb von 2 Jahren nach dem letzten Block dokumentiert werden müssen.)
  • 50 LE dokumentierte Praxis
  • 50 LE Intervision, Eigenarbeit und Literaturstudium

Abschluss der Aufbauweiterbildung

Nach Abschluss der Weiterbildung „Systemische Organisationsentwicklung“ und Nachweis der oben genannten erforderlichen Unterrichtseinheiten kann ein Zertifikat über eine abgeschlossene Weiterbildung „Systemische Organisationsentwicklung “ NIS und ein

SG-Nachweis nach den Rahmenrichtlinien der SG beantragt werden.

  • Grundlagen systemisch-konstruktivistischen Denkens
  • Unternehmens- und Organisationsstrukturen und deren Führung/ Steuerung, Analyse und Umgang mit Organisationsmustern und Gruppen(dynamischen) Prozessen
  • Anwendungsbereiche, Konzepte/Modelle von Organisationsentwicklungsprozessen und Abgrenzung zu anderen Interventionsformaten
  • Phasen im Organisationsentwicklungsprozess/ Gestaltung von Organisationsentwicklung als Prozess sowie deren Evaluation
  • Methoden der Kontext- und Problemanalyse
  • Auftragsklärung und Kontraktgestaltung im Rahmen von systemischer Organisationsentwicklung
  • Settings im    Organisationsprozess (Projektmanagement, Prozessmoderation, Coaching/ Supervision im Einzel-, Team- und Gruppensetting)
  • Methoden der Gesprächs- und Beziehungsgestaltung, Systemische Fragetechniken und Interventionsmethoden
  • Rollenverständnis als Organisationsentwickler*in incl. Selbstreflexions- und Selbststeuerungskompetenzen im Umgang mit Komplexität und Krisensituationen, ethische Grundsätze beraterischer Arbeit

Die Teilnehmer*innen führen während der Aufbauweiterbildung eigene Organisationsentwicklungen in direkter Projektarbeit mit Kundensystemen durch, die im Rahmen von Supervisionen begleitet werden, wovon zwei abgeschlossene Fälle dokumentiert werden. Zudem treffen sich die Teilnehmer/innen in den Peergroups, um die Themen zu vertiefen.

Für die Aufbauweiterbildung Systemische Organisationsentwicklung gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  1. Hochschul-, Fachhochschul- oder Fachschulabschluss. Ausnahmeanträge können individuell gestellt werden.
  2. Mehrjährige Berufspraxis als Führungskraft, Unternehmensentwickler/in, Organisationsentwickler/in, Projektleiter/in, Trainer/in, Coach/in, Supervisor/in oder Berater/in, Mitarbeiter/in im  Bereich  Human  Resources  (HR)  oder  andere  Tätigkeit  im  Spannungsfeld von Person, Rolle und Institution.
  3. Eine Bescheinigung eines SG-Instituts über die vorher absolvierte Weiterbildung entsprechend den gütigen SG-Rahmenrichtlinien oder ein entsprechender SG-/ DGSF-Weiterbildungsnachweis in
    • Systemischer Beratung oder
    • Systemischem Coaching oder
    • Systemischer Supervision oder
    • Systemischer Therapie

Über die Zulassung zur Aufbauweiterbildung entscheidet das NIS.

  • Bewerbungsbogen mit Bild
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der systemischen Weiterbildung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen an das Sekretariat des Niedersächsischen Institutes für Systemische Therapie und Beratung Hannover e.V.

22 Tage à 200,- €                                                           € 4.400,00

Organisationsgebühr NIS                                               € 200,00

Zertifizierungsgebühr NIS                                                € 50,00

Gebühr für den Weiterbildungsnachweis SG             € 179,50

Darin ist der SG-Mitgliedsbeitrag für Neumitglieder, die sich in der ersten Weiterbildung bei einem

SG-Institut befinden, in Höhe von € 60,- enthalten.

Die Gesamtkosten betragen                                  € 4.829,50

Änderungen vorbehalten.

Ort:                            Hannover

Termine:                   

1.Block: Mo/Di, 12.-13.04.21

2.Block: Mi-Fr., 26.-28.05.21

3.Block: Mo-Mi., 14.-16.06.21

4.Block: Mo-Mi., 12.-14.07.21

5.Block: Di/Mi., 05.-06.10.21   

6.Block: Mo/Di., 13.-14.12.21

7.Block: Mi-Fr., 12.-14.01.22

8.Block: Do/Fr., 24.-25.02.22

9.Block: Do/Fr., 24.-25.03.22

Leitung:                    Susanne Hilbig und Christina Kausch

Weitere Dozenten:   Dr. Jens Dehrmann, Dr. Gila Klindworth, Dr. Matthias Lauterbach, Jutta Talley

Bewerbungsbogen

Derzeit noch nicht verfügbar, ist in Bearbeitung

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 511 790 90 561
buero@nis-hannover.de

Wir helfen Ihnen bei allgemeinen Fragen und Rückfragen zu den Seminaren gerne weiter. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Gründungsmitglied der Systemischen Gesellschaft

Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung

Leisewitzstr. 26
30175 Hannover
Tel.: 0511 – 790 90 561
Fax : 03212 – 132 36 93
buero@nis-hannover.de
www.nis-hannover.de